Skulpturen

Nach Gemeinden:

Kunst in der Natur

Noch dazu Werke, auf die man sich auf den ersten Blick vielleicht keinen Reim machen kann oder die gar Abwehrreaktionen auslösen

Flora und Fauna - Skulpturenradweg | Skulpturen am Radweg - Kunst in der Landschaft

FLORA UND FAUNA

Skulptur von Verena Frank

Wie ein zufällig abgeworfenes Gebilde wirkt der Goldball in der Natur. Verena Frank führt der Natur Flora und Fauna als stählernes Konglomerat zurück.

Ihr poetisches Kunstwerk besteht aus 22 identischen Einzelteilen, die sie in Handarbeit in unterschiedliche Formen gebogen und verschweißt hat. Eine intensive Auseinandersetzung mit den Pflanzen und Tieren der Region hat die Künstlerin zu ihrer Skulptur inspiriert. Grundlage des Werks sind ihre Zeichnungen der geschützten und bedrohten aber auch vertrauten Lebewesen.

In Edelstahl konvertiert, treten heimische Flora und Fauna wie in einem Mikrokosmos untereinander in Beziehung und werden als Schmuckstück aus Weißgold neu in die Landschaft eingefügt. Die glänzenden, zu einem gestrüppartigen Ball zusammengefügten Elemente motivieren zum genauen Hinsehen. Trotz der Gleichförmigkeit der Einzelteile erhält jedes Element im Spiel mit Zwei- und Dreidimensionalität eine eigene Anmutung und lässt sich aus dem organischen Gemenge herauskristallisieren.

Symbolisch kann das Spiel zwischen der Leichtigkeit der Struktur und der Eigenschaft des Materials gesehen werden. Das glänzende Gold als sakrale Farbe deutet auf eine Mystifizierung der Natur hin.